Gastronomie Herde Informationen Gas Elektro Wok

Kochen

Gastronomie Herde Informationen Gas Elektro

Herde

Sehr beliebt und in der Gastronomie weit verbreitet sind Elektroherde. Nicht nur weil Strom wohl nahezu überall zur Verfügung steht, sondern auch aufgrund des geringen zusätzlichen Aufwands, denn diese Herde benötigen kein teures Zubehör, sondern sind mit herkömmlichem Kochgeschirr problemlos zu benutzen. Außerdem sind Elektroherde auch in der Handhabung kinderleicht und daher nicht nur für Haushalte, sondern auch für den Gastronomiebetrieb perfekt geeignet.

Ein weiterer, sehr flexibler Typ sind die Induktionsherde. Als vielseitig einsetzbare Tischgeräte bieten sich diese Herde besonders für Imbisse an, da sie nahezu überall verwendet werden können sind. Ebenso wie bei Elektroherden wird für den Betrieb lediglich ein Stromanschluss benötigt. Für Induktionsherde ist jedoch spezielles Kochgeschirr notwendig. Das leicht zu reinigende und langlebige Ceran, aus dem die meisten dieser Induktionsherde gefertigt sind, sowie die optimale Nutzung der Wärmeenergie, gleichen das jedoch mühelos wieder aus.

Noch immer beliebt sind auch Gasherde. Zum einen sind sie äußerst vielseitig einsetzbar. Egal ob einzeln aufgestellt, als Tischgerät oder als Brückenelement. Die Stärken dieser Geräte liegen einerseits in den geringen Betriebskosten, andererseits in ihrer äußerst guten Wärmeverteilung. Im Gegensatz zu Induktionsherden beispielsweise ist auch kein spezielles Kochgeschirr notwendig und es entfallen die Kosten für derartige Spezialanschaffungen.

Während Ceranherde in den heimischen Küchen längst etabliert sind halten sie in der Gastronomie gerade noch ihren Einzug. Dabei spricht nicht nur die leichte Reinigung der Kochfelder für sich. Ceranherde zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass sie sich schnell auf Betriebstemperatur aufheizen und ebenso schnell wieder abkühlen können, was eine ideale Wärmeabgabe für alle beliebigen Garvorgänge ermöglicht. Mit diesen Vorteilen ermöglichen Ceranherde es Ihnen sowohl Zeit und Kosten zu sparen, als auch Arbeitsabläufe zu optimieren.

Wer sich den technischen Fortschritt eines Induktionsgerätes, gepaart mit den platzsparenden Eigenschaften eines Tischgerätes wünscht, der ist ideal beraten mit einem Induktionskocher. Diese Geräte ermöglichen professionelles Kochen auf engem Raum und nahezu überall. Induktionskocher sind voll funktionsfähige Induktionsherde von den Ausmaßen eines Tischgerätes und eignen sich daher entweder zur Ergänzung bereits vorhandener Kochstellen als Beistellgerät, oder aber auch als Hauptkochstelle.

So einfach dieses Küchengerät auch zu sein scheint, an Vielfalt lässt sich der Wok kaum übertreffen. In seinem Ursprungsregion Asien benutzt man ihn für sämtliche Zubereitungsarten. Die Garzeiten der meisten Lebensmittel werden durch die Zubereitung im Wok massiv verkürzt. Der für die Gastronomie entwickelte, gasbetriebene, Profi Wok verbindet asiatische Tradition mit neuester Technik, denn zum Kochen benötigen sie kein Feuer, sondern lediglich eine Steckdose.

Aufgrund ihrer geringen Abmessungen besonders für kleinere Küchen geeignet sind Glühplattenherde. Da die Glühplatten durch Gasdüsen erhitzt werden ist ein Gasanschluss notwendig. Trotz ihrer platzsparenden Ausmaße bieten die Platten selbst ausreichend Nutzfläche. Aufgrund der offenen Bauweise lässt sich selbst der Unterbau effizient nutzen und bietet sich hervorragend zum Abstellen von Speisen oder Kochzutaten an.

Ob Partyservice, Catering oder schlicht und ergreifend Campingausflug, hier bieten sich die einfach zu bedienenden Hockerkocher an. Dabei handelt es sich um Standkocher, die mit einer Kochfläche ausgestattet sind. Diese Hockerkocher sind in zweierlei Ausführungen erhältlich. Entweder als funktioneller Elektroherd mit Thermostat und Überhitzungsschutz oder als sicherer Gasherd. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, Hockerkocher sind vielseitig einsetzbar und einfach zu bedienen.

Gerade in der Gastronomie sind Mikrowellen nicht mehr wegzudenken. Sie können nicht nur Speisen in Minuten, oder gar sekundenschnelle für den Verzehr erwärmen, sonder sind auch gerade beim Auftauen eine unersetzliche Erleichterung. Daher ist die Mikrowelle nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Gastronomie ein essentielles Küchengerät.

Mit den Kesseln, die sich früher in praktisch jeder Küche fanden haben die Kochkessel für die Gastronomie nicht mehr viel zu tun. Zwar sind diese Kochkessel nach wie vor große Behälter, die sich für die Zubereitung größerer Mengen an meist flüssigen Gerichten, wie beispielsweise Suppen, Soßen oder einigen Fleischgerichten eignen. Die typischen runden Kessel sucht man jedoch vergeblich. Meist handelt es sich um Quaderförmige Behälter mit eigener Befeuerungstechnik, die nicht selten auch als Gasdruckkessel den gesteigerten Anforderungen eines Gastronomiebetriebes standhalten müssen.

Wer seinen Gästen ungern zerkochtes Gemüse vorsetzt, ist mit einem Dampfgarer gut beraten. Diese Geräte ermöglichen eine schonende Zubereitung der Speisen ohne Zeitverlust. Das im Dampfgarer zubereitete Gemüse ist nicht nur ansehnlicher als im Kochtopf bis zur Unkenntlichkeit verkochtes, es enthält auch wesentlich mehr Nährstoffe und lädt, im Gegensatz zur farblich undefinierbaren Kochtopfalternative zum genussvollen Verzehr ein.

In unseren Breiten gehört die Kartoffel eindeutig zu einem der Hauptnahrungsmittel. Unter all den möglichen Variationen in denen sie gegessen wird zählt die einfache gekochte Kartoffel noch immer zu den Favoriten, auch in der Gastronomie. Am einfachsten und schnellsten lassen sich diese mit einem Kartoffelbackofen zubereiten. Die Zeitersparnis setzt sich aus dem schnelleren Garprozess im Vergleich zur Kochtopfmethode und der größeren Kapazität des Ofens zusammen.

Eine weitere beliebte und typisch deutsche Zubereitungsmöglichkeit der Kartoffel sind Knödel. Zwar gibt es große Uneinigkeit darüber, was denn nun ein echter Knödel sei, jedoch werden nahezu alle Knödelsorten gedämpft. Um zumindest diesen Schritt zu vereinfachen und zu perfektionieren empfiehlt sich ein Knödeldämpfer beziehungsweise eine Knödelpfanne. Damit können Sie, ganz gleich für welches Rezept Sie sich auch entscheiden, Ihre Knödel optimal und zeitsparend garen.

Nicht nur zum Zubereiten, sondern auch zum Heißhalten von Speisen eignen sich Niedrigtemperaturöfen. In unterschiedlichen Größen erhältlich, findet sich in jeder Küche und selbst bei noch so begrenzten räumlichen Möglichkeiten ein Platz für diese kompakten Küchenhelfer. Sie eignen sich sowohl dazu fertige Gerichte warm zu halten als auch zum Kochen. Einige Exemplare verfügen sogar über eine Räucherfunktion. All diese Vorgänge sind computergesteuert und dank patentierter Technik zeichnen sie sich nicht nur durch einen geringen Energieverbrauch, sondern auch durch eine äußerst gleichmäßige Wärmeverteilung aus.

Kombidämpfer

Elektro Kombidämpfer erleichtern den Küchenalltag immens. Mit einem einzigen, kompakten Gerät sind gleich mehrere unterschiedliche Garmethoden möglich. Egal ob Sie ein Gerät zum Backen, Braten, Grillen, Dünsten oder Blanchieren benötigen, all das und noch vieles mehr leistet dieses eine Gerät. Feineinstellungen können Sie selbstständig über die leicht Hand zu habenden Bedienelemente beziehungsweise Touchscreens vornehmen. Aber diese Geräte sind nicht nur leicht zu bedienen, sondern auch leicht zu reinigen.

In der Ausstattung und im Funktionsumfang unterscheidet sich ein Gas Kombidämpfer kaum von der Elektro Variante. Beide sind gleichermaßen vielfältig einsetzbar, leicht zu reinigen und einfach zu bedienen. Für all diejenigen, die jedoch lieber auf Gas Geräte setzen, einen noch ungenutzten Gasanschluss zur Verfügung haben oder aus sonstigen Gründen eher zum Kauf der Gas Variante eines Kombidämpfers tendieren, soll auch diese gleichermaßen praktische Alternative nicht unerwähnt bleiben.

Auch ein Kombidämpfer 2/3 GN kann Ihren Küchenalltag um einiges erleichtern. Auch er ist ein absolutes Allround-Talent, das sich zum Backen, Dämpfen oder Kombigaren eignet und mit zwei bis sechs Einschüben erhältlich ist, was das gleichzeitige Garen von bis zu sechs Gerichten ermöglicht. Sie können diese Kombidämpfer, die sich ganz leicht über übersichtliche Bedienfelder steuern lassen, als Einbau- oder auch als Tischgerät verwenden. Ein guter Kombidämpfer gehört heute praktisch zur Grundausstattung eines professionellen Gastronomiebetriebs.

Zur Ergänzung ihres Kombidämpfers empfiehlt sich noch das passende Zubehör. Dazu zählen beispielsweise Strömungssicherungen, die den Umgang mit diesen Geräten noch sicherer gestalten. Auch verschiedene GN Behälter können Ihren Kombidämpfer ergänzen und dafür sorgen, dass Sie ihr Gerät noch vielseitiger einsetzen können. Nicht zuletzt empfiehlt sich auch die Anschaffung geeigneter Kondensations- und Dunstabzugshauben.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar